Die Brother Islands sind zwei abgelegene Erhebungen, die mitten im Meer, 33 Meilen nordnordöstlich von El Quseir, aus dem Wasser ragen. Hinter diesem Namen verbirgt sich nicht nur eines der herausragendsten Tauchgebiete des Roten Meeres, es steht auch für eines der besten Tauchgebiete weltweit. Die Brothers, in arabisch Al Akawein, sind zwei von je einem Saumriff umgebene Felsinseln, Big und Small Brother.

So karg diese Inseln über Wasser sind, umso fantastischer und vielfältiger ist die Unterwasserwelt. Doch bevor diese traumhaften Tauchgebiete erreicht werden ist eine 8-stündige Bootsfahrt vom Festland aus angesagt.

Die weitabgelegene exponierte Lage der Brother Islands bringt es mit sich, dass fast immer mit starkem Seegang und Wind gerechnet werden muss. Nur Safarischiffe, die die entsprechende technische Ausrüstung und die entsprechenden Genehmigungen aufweisen, dürfen diese Fahrten durchführen.

Einmal angekommen entschädigen die folgendenen Tauchtage für die mühsame Anreise.Einmalige Steilwände, bewachsen mit Weichkorallen, Gorgonien, schwarze Korallen und Fischschwärme von ungeahnten Ausmassen sind hier zu sehen.Grossfische, Schildkröten, Weissspitzenhaie, Graue Riffhaie und Hammerhaie, einfach alles begegnet dem Taucher, der entlang der Steilwand gleitet.

Auch Wrackliebhaber kommen hier auf ihre Kosten. Gleich zwei Wracks liegen in Tiefen zwischen 10 und 60m. Das Eisenbahnwrack und die Aida. Sogenannte Traumwracks, über und über bewachsen mit Korallen und voller Leben.

Tauchgänge an den Brothers sollten nur von erfahrenen Tauchern unternommen werden.Nur wenige Tage im Jahr ist das Wasser um die Inseln ruhig, ansonsten herrschen hohe Wellen, kabbelige See, kräftige Strömungen und oft starke Winde vor.