Ras Mohammed ist der südlichste Punkt der Sinai-Halbinsel. An dieser Stelle, wo der Golf von Aqaba mit dem Golf von Suez aufeinandertrifft und das Meer abrupt auf Tiefen von über tausend Meter abfällt, entwickelte sich über Jahrtausende eine Unterwasserwelt, wie sie im Roten Meer wohl einzigartig ist.

Aufgrund der topographischen Lage ist hier das ganze Jahr über mit stärksten Strömungen zu rechnen, welche selbst für Tauchprofis nicht immer leicht vorauszusagen sind.

Aber genau diese Strömungen sind es, die für eine Versorgung der Riffe mit Nährstoffen sorgen, wie sie besser nicht sein könnte.

Es gibt wohl keinen Tauchplatz im nördlichen Roten Meer mit einer derart großen Artenvielfalt und Fischdichte wie das Ras Mohammed.